Definition und Nutzen

Das Fax ist so schnell wie ein Telefonat und hat dennoch Beweiskraft, weil die Nachricht schriftlich kommt. Faxgeräte sind heute aus dem Geschäftsalltag nicht mehr weg zu denken. Sie sind einfach zu bedienen und die Benutzung ist oft kostengünstiger als die normale Post. Faxe können einfach handschriftlich erstellt und als Dokument anerkannt werden. Deshalb werden Faxe von vielen Unternehmen für einen Großteil der normalen Korrespondenz wie Anfragen, Angebote und Bestellungen genutzt.

Faxprogramme auf dem Computer erlauben es, direkt aus dem Textprogramm heraus Faxe zu verschicken. Vorteil: Kein “Schlange-Stehen” am meist einzigen Faxgerät, sondern bequemes Senden vom Computer-Arbeitsplatz aus. Nachteil: Handschriftliche oder formulargebundene Faxdokumente müssen erst eingescannt werden. Das Faxgerät bietet sich als Übertragungsmedium an, wenn man möglichst einfach und schnell eine kurze Notiz verschicken möchte.

Arten und Formen

Kurzmitteilung für Faxgerät

DIN lang (210 mm x 105 mm), 80 g/qm weißes Offsetpapier, 1/0farbig, schwarze Druckfarbe (empfohlen)

Kurzmitteilung für Fax und Brief

DIN lang (210 mm x 105 mm), 80 g/qm weißes Offsetpapier, 2/0farbig

Faxformular “Anfrage/Angebot”

DIN A4, 80 g/qm weißes Offsetpapier, 1/0farbig, schwarze Druckfarbe (empfohlen)

Faxformular “Bestellung”

DIN A4, 80 g/qm weißes Offsetpapier, 2/0farbig

Antwortkarte für Fax oder Post

DIN lang (210 mm x 105 mm) oder DIN A6, 170 g/qm weißer Karton, 2/1farbig

Faxdeckblatt

DIN A5, 80 g/qm weißes Offsetpapier, 1/0farbig, schwarze Druckfarbe (empfohlen)


Praxisbeispiel

Individuelle Preisanfrage

Infos und Tipps

Durch die Vorteile des schnellen Faxens leidet oft die sorgfältig aufgebaute und teure Corporate Identity (Firmenidentität) eines Unternehmens. Deshalb gelten für Faxe und E-Mails die gleichen Regeln wie für den Geschäftsbrief. Auch für Faxe ist das Corporate Design gültig, deshalb achten Sie auf einheitliche Schriftart, Schriftgröße und Logos, aber auch Unterschriften-
Berechtigungen.

Glühbirne TIPP 1:
Verschicken Sie und Ihre Mitarbeiter Faxmitteilungen direkt vom Computer, installieren Sie eine einheitliche Fax-Maske. Wir helfen Ihnen bei der Erstellung dieser Maske. Mit Hilfe Ihres Briefbogens und den eingescannten Unterschriften Ihrer Mitarbeiter machen wir Ihr Fax zum vollständigen und effektiven Dokument.

Glühbirne TIPP 2:
Zu viele schwarzlastige Abbildungen auf dem Fax verbrauchen viel Toner, blockieren das Gerät relativ lange und erhöhen die Kosten. Scheinbar lustige Cliparts (digitale Illustrationen und Karikaturen) haben auf dem Fax nichts zu suchen.

Glühbirne TIPP 3:
Schon bei der Entwicklung des Logos sollten die verschiedenen Kommunikationswege berücksichtigt werden. Das heißt, ein Logo muss auch bei einer relativ schlechten schwarz/weißen Faxübertragung deutlich erkennbar bleiben. Achten Sie bei der Gestaltung auf einfache Formen, gute Kontraste und lesbare Schriften. Für eine optimale Schwarz/Weiß-Aufbereitung eines bestehenden Logos sind wir gern behilflich.

Glühbirne TIPP 4:
Per Fax verschickte Einladungen, Kondolenz-Briefe oder rechtlich verbindliche Schreiben wie Kündigungen und Widerrufe sind zu vermeiden. Auf ein Fax gehören die genauen Angaben zum Absender und zum Empfänger sowie Datum der Nachricht und die Anzahl der gefaxten Seiten inklusive Deckblatt.

Rechtsfragen des Telefaxeinsatzes: Grundsätzlich gilt ein Fax erst dann als zugegangen, wenn es beim Empfänger gedruckt worden ist. Der “O.K.-Vermerk” auf dem Sendebericht kann den Zugang beim Empfänger nicht beweisen.

Hinweis:
Diese Seite lässt sich über das Druckmenü Ihres Browsers ganz normal ausdrucken.

Impressum RiemerProjekt MedienProduktion Ingmar Schmidt e.K. | Sorbenstraße 48 | 20537 Hamburg | Telefon: 040 - 23 37 54    www.RiemerDruck.de  www.RiemerPrint.de  RiemerProjekt  www.goodguysadvertising.de